Coaching zum Umgangs- und Sorgerecht

Coaching für Mütter in schwierigen Auseinandersetzungen zum Umgangs- und Sorgerecht (z.B. im Familiengericht)

Sie haben es nach einer Trennung/Scheidung mit einer komplizierten Auseinandersetzung zum Umgangs- und Sorgerecht zu tun?

Der Kindsvater hat toxische/narzisstische Züge und missachtet Kindeswillen und Kindeswohl?

Sie führen Gespräche mit Erziehungsberatungen, Jugendamt oder Verfahrensbeiständen. Und Sie haben das Gefühl, dass Sie und Ihre Kinder nicht ernst genommen werden?

Profitieren Sie von meiner langjährigen Erfahrung und nehmen Sie wieder gezielt Einfluss!

Seit über dreizehn Jahren berate und coache ich Mütter, die von Diskriminierungen und Gewalt betroffen sind. Dabei stoßen Im Familiengericht auch selbstbewusste und starke Frauen an Grenzen.

Denn sie sind oftmals ohnmächtig den Verfahrensbeteiligten ausgesetzt. Während im Hintergrund ein narzisstischer Kindsvater manipuliert, verleumdet und provoziert.

Und daher versuche ich mit meinem Engagement für Mütter das System zu verändern. Lesen Sie dazu auch meinen Blog-Artikel „Ich bringe Dich um. Gewalt im Familiengericht“.

Strategisch vorgehen

Die Erkenntnisse aus meiner Arbeit teile ich im Coaching zum Umgangs- und Sorgerecht mit meinen Klientinnen. Denn mein Ziel ist es, dass betroffene Mütter den toxischen Kindsvätern* und empathielosen Gerichten nicht schutzlos ausgeliefert sind. Und ich möchte verhindern, dass Sie in die aufgestellten Fallen tappen!

Aber Sie können aus der Ohnmacht aussteigen und Prozesse mitgestalten!

Im Coaching lernen die Mütter wirkungsvolle Strategien, Rhetorik-Skills und psychologische Techniken. Und ich helfe Ihnen, auch in hochemotionalen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren. 

Das Wichtigste: mein Mütter-Coaching ist parteiisch.

Ich stehe immer auf der Seite der Mutter, die ich berate, und stärke ihr den Rücken. Und ich nehme meine Klientinnen und ihre Sorgen ernst – eine Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Coaching-Beziehung.

Gewalt, die Mütter von narzisstischen Vätern, Verfahrensbeiständen, Anwälten etc. erleben ist real und hat System.

In meinem Coaching zum Umgangs- und Sorgerecht lernen Sie, in diesem System das Beste für sich und Ihre Kinder zu erreichen.

Coaching-Ablauf:

Das Coaching findet ONLINE über Zoom statt.

Coaching-Modul 1

Der erste Termin dauert 120 Minuten. Er dient der Sondierung und Analyse Ihrer aktuellen Lage und bisherigen Erfahrungen (Trennung, Gerichtsverfahren, Umgänge). Deswegen vereinbaren wir hier gemeinsam Ziele des Coachings. Während ich gleichzeitig einen Überblick verschaffe über das System Familiengericht und die Wirkungsweisen zwischen den einzelnen Beteiligten.

Und am Ende gebe ich hilfreiche Tipps zur direkten Anwendung und Verbesserung Ihrer Situation.

Kosten: 275 EUR

 

Coaching-Modul 2

Der zweite Termin dauert ebenfalls 120 Minuten. Hierfür entwickle ich individuelle Strategien und Techniken, die Vorgehensweisen, Rhetorik, Auftreten und Persönlichkeitsentwicklung umfassen können. Denn ich berücksichtige dabei Ihre persönliche Vorgeschichte und unsere Gespräche aus dem ersten Coaching-Termin.

Und wir planen gemeinsam Ihre künftigen Schachzüge und üben deren Anwendung ein.

Kosten: 325 EUR

Anschließend können Sie jederzeit Einzelstunden bei mir buchen (Kosten: 140 EUR/Stunde).

 

VIP-Termin

Es ist besonders eilig, weil ein wichtiger Termin bevorsteht? Sie können das erste Coaching als VIP-Termin erhalten für 325 EUR. Dann ist garantiert, dass das erste Coaching innerhalb von 7 Tagen stattfindet.

 

Terminvereinbarung:

Schreiben Sie mir (Achtung: Warteliste!) an

christina.mundlos@gmx.de.

Und geben Sie bitte an, ob ich Ihnen einen Vormittagstermin (10-12 Uhr) oder einen Nachmittagstermin (13-15 Uhr) anbieten soll.

Falls Sie einen VIP-Termin wünschen, schreiben Sie bitte in den Betreff „VIP“, dann bearbeite ich Ihre Anfrage vorrangig.

*Für die weitergehende Beschäftigung mit dem Thema „Toxische Männlichkeit“ empfehle ich den Blog und das Buch von Sebastian Tippe.